Inklusionsdidaktische Lehrbausteine
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Materialien

Der Ablaufplan [PDF: 256 KB] der fünftägigen Blockveranstaltung verdeutlicht die inhaltliche Struktur des Kurses, die durch eine Verknüpfung musikbezogener Themen mit inklusiven und fächerverbindenden Elementen gekennzeichnet ist.

Zu allen Lernbereichen des Fachs Musik werden in der Lehrveranstaltung fachwissenschaftliche und didaktische Grundlagen sowie unterrichtsbezogene Beispiele erarbeitet, exemplarisch durchgeführt und reflektiert. Dabei spielen Fragen, die sich im Kontext von Heterogenität und Inklusion ergeben können, eine besondere Rolle. Eine Auswahl an Aspekten, die in der Seminargruppe zu konkreten musikalischen Aktivitäten diskutiert wurden, sind in den folgenden Dateien zusammengestellt:

Impulse zur Reflexion unterrichtsbezogener Beispiele im Hinblick auf Inklusion bieten exemplarische Beschreibungen individueller Voraussetzungen von Schülerinnen und Schülern. Im Laufe des Kurses nehmen die Studierenden unterschiedliche Sichtweisen von Lernenden ein und entwickeln so ihre Fähigkeit zur Perspektivenübernahme weiter. Die Arbeit mit den Beispielen von unterschiedlichen Voraussetzungen wird im Material Anregungen zur Reflexion: Individuelle Voraussetzungen – Ausgewählte Perspektiven Inklusionsaspekte unter der Lupe Musikunterricht [PDF: 340 KB] erläutert. Die Karteikarten [PDF: 307 KB] mit individuellen Perspektiven lassen sich auch außerhalb von Lehrveranstaltungen einsetzen, etwa als Impulse bei der Vorbereitung konkreter Unterrichtsstunden.

Zur schriftlichen Fixierung von Informationen und persönlichen Eindrücken, die den Teilnehmenden zu den einzelnen thematischen Einheiten der „Basisqualifikation Musik + Inklusion“ wichtig erscheinen, steht eine Portfolio-Vorlage [PDF: 253] zur Verfügung.


Literatur:

Julia Lutz: Musik erleben – Vielfalt gestalten – Inklusion ermöglichen Anregungen für den Musikunterricht und den Grundschulalltag, Friedrich Verlag, September 2020